So kannst du deinem Hund den Zahnstein entfernen – 3 Effektive Maßnahmen für 2019

Deinen Hund Zahnstein entfernen

Mit ein paar einfachen Tricks kannst du den Zahnstein deines Hundes relativ schnell wieder loswerden. Das solltest du auch, denn neben der unschönen Optik, kann unbehandelter Zahnstein auch zu Entzündungen führen und Zahnhälse sowie Zahnfleisch angreifen. Oft geht Zahnstein mit einem unangenehmen Geruch einher. Wie du die Zähne deines Hundes wieder schön weiß bekommst, erfährst du in dem folgenden Artikel.


3 Maßnahmen wie du bei deinem Hund den Zahnstein entfernen kannst

Maßnahme #1 – Die Ablagerungen selbst entfernen

Wenn du deinen Hund die teure Narkose beim Tierarzt ersparen willst, kannst du den Zahnstein natürlich auch selbst entfernen. Vorraussetzung dafür ist, dass du dir das hantieren im Maul deines Hundes zutraust und sich dein Hund das auch gefallen lässt. Insofern es sich dein Hund gefallen lässt, kannst du den Zahnstein mit Hilfe spezieller Dentalwerkzeuge beseitigen. Die speziellen Zahnwerkzeuge haben unterschiedliche Formen, um damit auch in kleine Zwischenräume und hinter die Zähne zu kommen. Es ist wichtig das du hier gründlich arbeitest, allerdings darfst du es mit dem Druck nicht übertreiben, damit du den Zahnschmelz und das Zahlnfleisch nicht verletzt. Wenn du davor Angst hast, solltest du dir überlegen ob du die Zahnsteinentfernung nicht lieber doch von einem Tierarzt erledigen lässt – hier zahlst du allerdings Geld für die Narkose, wenn der Zahnstein bereits fortgeschritten ist.

Passende Werkzeuge zum Entfernen von Zahnstein:


Maßnahme #2 – Zähne und Mundraum (regelmäßig) grünlich säubern

Nach dem du den Zahnstein so weit wie möglich entfernt hast, solltest du den gesamten Mundraum inkl. der von Zahnstein befreiten Zähne (regelmäßig) gründlich reinigen, denn Zahnstein kann sich immer wieder neu bilden. Damit wird sicher gestellt, das sich keine Reste des Zahnsteins mehr im Mundraum oder zwischen den Zähnen befinden. Die beste Vorbeugung gegen eine Neubildung von Zahnstein ist es, den Mundraum stets sauber zu halten. Von den meisten Zahnpastas für Hunde ist allerdings abzuraten, da viele von den Pastas für Hunde ungesunde Zusatzstoffe beinhalten. Folgende Hilfsmittel helfen dir dabei, das Maul deines Hundes sauber zu halten:


Professionelle Zahnreinigung für zu Hause

Wenn dir das manuelle Säubern der Hundezähne auf Dauer zu mühseelig ist, kannst du natürlich auch auf automatische Geräte zurückgreifen. Hierzu sind beispielsweise spezielle Ultraschallzahnbürsten gut geeignet, welche es auch speziell für Hunde gibt. Die Geräte sind in der Anschaffung zwar recht teuer, dafür aber wirklich sehr gründlich und langanhaltend.

Top-Empfehlung!
Foto
Megasonex Ultraschall Zahnbürste Auch für Den Hund
Beugt Neubildung vor
Entfernt Zahnstein
Weitere Infos
Foto
Emmi-Pet
Beschreibung
Beugt Neubildung vor
Entfernt Zahnstein
Weitere Infos
Foto
Emmi-dental Professional Ultraschall Zahnbürste Emmi-Dent (Modell 2018)
Beugt Neubildung vor
Entfernt Zahnstein
Weitere Infos

Maßnahme #3 – Vorbeugung gegen Neubildung von Zahnstein beim Hund

Nach dem du nun erfolgreich deinen Hund den Zahnstein entfernt hast, ist die Sache aber noch nicht abgeschlossen. Damit nicht kurze Zeit später der Zahnstein wieder kommt, solltest du dafür Sorgen das die Zähne deines Hundes auch weiterhin sauber bleiben. Denn saubere Zähne sind die Grundbasis dafür, das sich kein neuer Zahnstein bilden kann. Auch hierfür gibt es viele hilfreiche Sachen gegen Zahnstein. Achte immer darauf das Anti Zahnstein Snacks möglichst natürlich sind (keine gepressten, zuckerhaltigen Snacks aus dem Supermarkt) und das Zahnpflegespielzeuge hart genug sind. In der Natur dienen eigentlich Knochen oder Stöcke zur natürlichen Säuberung der Hundezähne, dem entsprechend sollten auch deine Kau-Snacks möglichst naturnah sein.

Hund Zahnstein entfernen durch Snacks

Damit kannst du den Zahnstein bei deinem Hund natürlich vorbeugen:


Wie genau entsteht der Zahnstein bei Hunden?

Durch Ablagerungen von Speichel, Futterreste und Bakterien auf den Zähnen. Die betroffenen Stellen verkrusten mit der Zeit und bilden einen harten Stein, den so genannten Zahnstein. Fast jeder Hund, die meisten in einem fortgeschrittenen Alter, bekommen irgendwann mal Zahnstein welcher unter Narkose beim Tierarzt entfernt werden muss. Daher ist es wichtig rechtzeitig vorzusorgen. Einige kleine Hunderassen neigen durch eine Fehlstellung des Kiefers zu Zahnstein, da durch die Fehlstellung kein Selbstreinigungseffekt der Zähne vorhanden ist. Zahnstein kann bei Hunden aber auch durch falsches Futter verursacht werden. So sind Zucker- und Getreidehaltige Lebensmittel für eine schnellere Zahnsteinbildung verantwortlich.

Zahnstein entsteht durch:

  • Ablagerungen von Bakterien, Speichel & Essensreste
  • Fehlstellungen des Kiefers
  • Zucker- und Getreidehaliges Futter

Hund Zahnstein entfernen FolgenWelche Krankheiten entstehen durch Zahnstein?

Wenn der Zahnstein unbehandelt bleibt, kann dieser bis an das Zahnfleisch gelangen und dort Entzündungen und diverse Zahnfleischerkrankungen verursachen. Die Folgen sind geschwollenes Zahnfleisch, blutige Stellen und Schmerzen. Das kann bis hin zum Verlust eines Zahnes führen. Oft bildet sich dabei das Zahnfleisch zurück und legt somit den Weg für weitere Bakterien und mögliche Infektionen frei bis hin zu angegriffene Zahnhälse.


Wie oft sollte ich den Zahnstein beim Hund entfernen?

Zahnstein wird in der Regeln nicht regelmäßig entfernt, da es eine Weile dauert bis die Ablagerungen so stark geworden sind damit sich Zahnstein bilden kann. Du solltest deinen Hund Zahnstein entfernen, sobald eine größere Menge davon sichtbar ist. Normalerweise löst sich der Zahnstein beim Hund mit der Aufnahme von Futter oder den Kauen von Knochen, Stöcken und ähnlichem. Wichtiger ist es auf eine saubere Mundhygiene zu achten und das Maul regelmäßig zu reinigen. Des weiteren sorgt eine angemessene Ernährung bereits für weniger Zahnsteinbildung. Wenn du den Zahnstein einmal entfernt hast, wird es eine ganze Weile dauern bis sich neuer Zahnstein bilden kann. Je mehr du auf eine gesunde Ernährung, ausreichend Hygiene und die geeigneten Kau-Snacks achtest, desto unwahrscheinlicher wird eine Zahnstein-Neubildung.


Alternativ Zahnpasta für Hunde einfach selbst herstellen

Es gibt neben den Fertigprodukten natürlich auch gute Hausmittel mit denen du deinen Hund Zahnstein entfernen kannst. Eine Mixtur aus (etwas) Natron, Kokosöl und Minze sorgt für frischen Atem und saubere Zähne. Damit das Zähneputzen für deinen Hund nicht ganz so unangenehm wird, gibst du deiner selbstgemachten Zahnpasta für Hunde einfach noch einen Schuss Rinder- oder Hühnerbrühe hinzu.


Mittel gegen HundekrankheitenWeitere Produkte gegen typische Hundekrankheiten findest du hier:

Produkte gegen Hundekrankheiten


Hinweis:

Bitte beachte das der Besuch bei einem Tierarzt der erste Schritt bei gesundheitlichen Problemen mit deinem Hund sein sollte. Unsere Website stellt keine fachlich Diagnose oder tierärztliche Beratung dar. Empfohlene Produkte basieren auf subjektiven Einschätzungen von Hundebesitzern und deren Erfahrungen sowie Produktbewertungen, Bestsellerlisten und Allgemeinwissen. Bitte hol dir VOR dem Kauf und der Verabreichung der hier aufgeführten Produkte den Rat eines Tierarztes ein!

War dieser Artikel hilfreich?

So kannst du deinem Hund den Zahnstein entfernen – 3 Effektive Maßnahmen für 2019
5 (100%) 4 votes

 

Letzte Aktualisierung am 24.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere interessante Beiträge