Zeckenbiss Hund – Was nun? *Anleitung zum entfernen von Zecken*

Zeckenbiss Hund

Du hast eine Zecke bei deinem Hund entdeckt? Keine Panik! Nicht jede Zecke ist mit ansteckenden Krankheiten infiziert, die meisten Zeckenbisse sind völlig harmlos. Hundehalter müssen nicht zwangsläufig  bei jeder Zecke zum Tierarzt gehen, denn das wäre in Anbetracht der Häufigeit von Zeckenbissen bei Hunden ziemlich aufwendig. Gerade in den warmen Monaten sind die kleinen Blutsauger sehr aktiv und saugen sich fleißig bei ihren Wirten fest. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie du eine Zecke bei deinem Hund selbst entfernen kannst. Wenn du das noch nie getan hast, solltest du dir den folgenden Artikel dazu ansehen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Keine Panik bei Zeckenbiss!
  2. Das benötigst du zum entfernen der Zecke
  3. Wo bekomme ich eine Zeckenzange?
  4. Wie entferne ich die Zecke? *Anleitung*
  5. Was wenn der Kopf stecken blebt?

#1 – Zecke beim Hund entdeckt? Keine Panik!

Zunächst solltest du keine Angst vor Zecken haben. Die meisten Zeckenbisse sind nicht viel harmloser als Mückenstiche. Selbstverständlich können auch Zecken , wie viele andere Tiere auch, Krankheiten übertragen. Die Chance das ausgerechnet dein Hund einer dieser infizierten Zecken erwischt ist aber relatv gering. Behalte daher die Ruhe und konzentriere dich lieber darauf die Zecke zu entfernen.


#2 – Was benötige ich zum entfernen einer Zecke bei meinen Hund?

Zum entfernen einer Zecke bei deinem Hund benötigst du eigentlich nur eine gute Zeckenzange*. Zeckenzangen haben eine spezielle Form, die besonders gut dafür geeignet ist, Zecken hinter dem Kopf zu greifen. Oft haben diese Zangen sehr dünne, manchmal gebogene, Spitzen und sind aus Metall. Es gibt auch günstigere Modelle aus Plastik, von denen aber abzuraten ist. Oft sind die Plastikmodelle viel zu klein und zu stumpf um die Zecke ordentlich greifen zu können.


#3 – Wo bekomme ich eine Zeckenzange?

Zeckenzangen* oder auch Nymphenzangen ( für noch junge und kleine Zecken = Nymphen ) bekommst du Online, Im Zooladen oder in der Apotheke. Zum entfernen der Zecke kannst du auch Zeckenzangen für Menschen benutzen, Form und Funktion ist hier die selbe.


#4 – Wie entferne ich die Zecke?

Zunächst schiebst du das Fell deines Hundes beiseite, so das die Zecke möglichst frei liegt. Achte dabei darauf, das du die Zecke dabei nicht ständig berührst, an ihr rubbelst oder sonst irgendwie beeinflusst. Zecken sind robust, sie sind es gewöhnt das dein Hund rund um den Zeckenbiss leckt, knabbert oder daran scharrt. Es stört sie nicht, trotz dem solltest du versuchen die Zecke nicht in Panik zu versetzen. Kommt die Zecke bspw. mit Öl in Verbindung kann es zum ersticken kommen, was wiederum dazu führt das die Zecke ihren Speichel direkt in die Wunde deines Hundes erbricht, was die Gefahr einer möglichen Wundinfektion erhöht.

Nach dem du die Bissstelle vom Fell freigelegt hast, kannst du nun die Zeckenzange hinter dem Kopf der Zecke ansetzen. Drücke dabei nicht zu fest zu, sonst zerquetschst du womöglich die Zecke und der Körper reißt ab – so bleibt der Kopf stecken. Greife die Zecke auch nicht am Körper, da auch hier die Gefahr groß ist das der Körper dann abreißt und der Kopf stecken bleibt.

Nach dem du die Zecke hinterm Kopf gegriffen hast, ziehst du die Zecke nun langsam aber kontinuierlich gerade aus der Haut heraus. Ziehe die Zecke nicht ruckartig aus der Haut und drehe dabei auch nicht die Zeckenzange.

Kurzanleitung zum entfernen von Zecken bei Hunde:

  1. Bissstelle vom Fell freilegen
  2. Zecke mit Zeckenzange hinterm Kopf greifen
  3. Nicht zu fest zudrücken (Abrissgefahr)
  4. Langsam und gerade herausziehen
  5. Dabei nicht die Zange drehen (Abrissgefahr)
  6. Keine ruckartige Bewegung (Abrissgefahr)

#5 – Die Zecke ist abgerissen und der Kopf steckt noch fest – was nun?

Auch hier gilt: Keine Panik! Manchmal kommt es vor das eine Zecke trotz dem abreißt und der Kopf im Hund stecken bleibt. In der Regel stößt der Körper des Hundes diesen Fremdkörper von selbst ab. Die Stelle verkrintet, errötet oder verkapselt sich, juckt oder schwillt leicht an. Diese Symptome verschwinden meist nach ein paar Tagen und die Sache ist erledigt. Sollten die Symptome nicht wieder verschwinden und du hast das Gefühl das etwas nicht stimmt, dann suche einen Tierarzt auf und lass dich beraten.


Produkte gegen Zecken bei HundeWeitere Produkte gegen Zecken findest du hier:

Produkte gegen Zecken


Hinweis:

Bitte beachte das der Besuch bei einem Tierarzt der erste Schritt bei gesundheitlichen Problemen mit deinem Hund sein sollte. Unsere Website stellt keine fachlich Diagnose oder tierärztliche Beratung dar. Empfohlene Produkte basieren auf subjektiven Einschätzungen von Hundebesitzern und deren Erfahrungen sowie Produktbewertungen, Bestsellerlisten und Allgemeinwissen. Bitte hol dir VOR dem Kauf und der Verabreichung der hier aufgeführten Produkte unbedingt den Rat eines Tierarztes ein! Wenn du dir bei der Entfernung einer Zecke nicht sicher bist dann befrage einen Tierarzt.

Weitere interessante Beiträge